HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Cheerleader Vereinigung Deutschland
 
Menü

World DanceSport Federation WDSF
Assoziiertes Mitglied der WDSF
World DanceSport Federation

International Federation of Cheerleading IFC
Mitglied der IFC
www.ifc-hdqrs.org

European Cheerleading Association ECA
Mitglied der ECA
www.ecacheer.org

Vereinssuche
Mitglieder


Feedback

Geschichte
Die Geschichte des Cheerleadings in Deutschland


1988
- 1. Deutsche Meisterschaft im Rahmen des German Bowl X in Berlin am 15.10.1988, ca. 8000 Zuschauer
* 1. Deutscher Meister wurden die "Pantherettes" aus Düsseldorf, die auch das erste bekannte Deutsche Squad waren.

1990
- Erster offizieller Auftritt männlicher Cheerleader in Deutschland beim American Bowl in Berlin.
- Der AFVD erkennt Cheerleading offiziell an.

1991
- 1. Spirit Bowl in NRW, erste Veranstaltung nur für Cheerleader, Köln, 19.10.1991;

* Gewinner waren die Cologne Gold Flash.

- Petra Gronau aus NRW wird die 1. Cheerleader-Beauftragte Deutschlands.
- Gründung des 1. Non-Football-Squads beim TSV Bayer 04 Leverkusen
(Basketball) unter dem Namen "The Red Hot Cheerleading Devils" (heute
Leverkusen Wildcats).
- Die NFL installiert die World League und die NFLE-Cheerleader halten
Einzug in Deutschland.

1992
- 2. Deutsche Meisterschaft in Düsseldorf-Niederheid, 14.03.1992 Zuschauer ca. 700;

* Meister wurden die "Ladies of Spirit" von den Bremen Wolverines
* 1. Deutscher Senior-Coed-Meister wurden die Bayreuth Cheerdancers von den Bayreuth Broncos.

- Ausrichtung der ersten Landesmeisterschaften im Herbst des Jahres.
- Das erste deutsche Regelwerk erscheint.

1993
- 3. Deutsche Meisterschaft in Flensburg, 14.03.1993
ca. 1500 Zuschauer

* Der Senior-Coed-Wettbewerb wurde nicht ausgetragen, die beiden Teams Bayreuth Cheerdancers und Cologne Gold Flash traten im Damen-Bereich an.

- Erste Camps werden in Deutschland ausgerichtet.

1994
- Eurobowl Stuttgart Classics 1994; erster internationaler Wettbewerb auf deutschem Boden (Gewinner waren die Harburg Rubberducks)
- 4. Deutsche Meisterschaft in Koblenz, 05.03.1994 Zuschauer: 1830

* Damen-Meister: Spandau Cheeky Welps
* Senior-Coed-Meister: Cologne Gold Flash

- letztmalig mußten die Squads einen Kür- und einen Showteil präsentieren; Inhalt des Programms: 2 Cheers, 2 Chants, 2 Pyramiden oder Stunts, Dauer max. 7 Minuten; Teilnahmeberechtigt ab vollendetem 12. Lebensjahr.

1995
- 5. Deutsche Meisterschaft in Leverkusen, 11.03.1995 Zuschauer: 1900 Programmdauer 7 Minuten
- 1. Europameisterschaft am 8. Juli im Sindelfinger Glaspalast

* 1. Senior-Coed Europameister wurden die Hamburg Blue Angels
* 3. Senior AllGirl wurden die Solingen Hurricanes


1996
- 6. Deutsche Meisterschaft in Berlin
- Februar: Simone Wirtz aus Neuwied löst Petra Gronau als Cheerleader- Beauftragte für Deutschland ab. Ihre Stellvertreterin wird Carmen Grunikiewicz, den Bereich Jugend übernimmt Heike Motzkus
- August: Das erste Juryhandbuch wird von Traute Lauterbach verfaßt (Bremen Magic Hearts) und die ersten 26 deutschen Juroren werden ausgebildet
- 2. Europameisterschaft abermals in Sindelfingen

* 1. Senior-CoEd: Hamburg Blue Angels
* 3. Senior-CoEd: Weinheim Daltons
* 3. Senior AllGirl: Hamburg Grey Angels
* 3. Junior AllGirl: Fürsty Razorettes
* 2. PeeWees: Cologne Crocodiles


1997
- 7. Deutsche Meisterschaft in Mannheim, zusammen mit der 1. Deutschen Meisterschaft für Jugend / Pee Wees

* Die Wolfsburg Honeybees werden zum 1. Mal Deutscher Meister bei den Damen, die Wolfsburg Peanuts werden der 1. Deutsche Jugend-Meister Zuschauer: ca. 2000

- 3. Europameisterschaft in Stuttgart

* 1. Senior-CoEd: Hamburg Blue Angels
* 3. Senior-CoEd: Bremen Bravehearts
* 1. Senior AllGirl: Wolfsburg Honeybees
* 2. Junior AllGirl: Wolfsburg Peanuts
* 3. Junior AllGirl: Dortmund Giants


1998
- 8. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- 2. Deutsche Jugend Meisterschaft in Neuwied
- 4. Europameisterschaft in Malmö/Schweden

* 1. Senior-CoEd: Blue Flash Oberelchingen
* 1. Senior AllGirl: Wolfsburg Honeybees
* 2. Senior AllGirl: Salty Ducks
* 2. Junior I: Wolfsburg Peanuts
* 2. Junior II: Junior Ducks


1999
- 9. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- Einführung der Kategorie "Cheerdance"
- 3. Deutsche Jugend Meisterschaft in Bremen
- Frauke Böttcher wird zur neuen Bundes-Cheerleader-Beauftragten gewählt.
- 5. Europameisterschaft in Berlin

* 2. Senior Dance: Bochum Blue Stars


2000
- 10. Deutsche Meisterschaft in Wuppertal
- 4. Deutsche Jugend Meisterschaft in Marburg
- 6. Europameisterschaft in Ljubliana/Slowenien

* 2. Senior-CoEd: WildCats Leverkusen
* 3. Senior-CoEd: BFC Firestorm Bremen
* 3. Senior AllGirl: Wolfsburg Honeybees
* 3. Senior Dance: Hamburg Blue Devils
* 1. Junior CoEd: Wings of Fire


2001
- 11. Deutsche Meisterschaft in Wolfsburg
- Einführung der Kategorien Group-Stunt und Partner-Stunt
- 5. Deutsche Jugend Meisterschaft in Landsberg
- 1. Weltmeisterschaft in Tokyo/Japan

* 2. Senior AllGirl: Germany/Wolfsburg Honeybees
* 5. Senior Dance: Germany/Silver Stars Oberhausen


2002
- 12. Deutsche Meisterschaft in Leverkusen
- 6. Deutsche Jugend Meisterschaft in Marburg
- 7. Europameisterschaft in Helsinki/Finnland

* 3. Senior-CoEd: CLL Rangers
* 2. Senior AllGirl: Wolfsburg Honeybees
* 3. Senior AllGirl: Munich Cowboys
* 3. Junior CoEd: Sweet Memory
* 3. Junior AllGirl: Poppies
* 2. Partnerstunt: Becker & Bittner


2003
- 13. Deutsche Meisterschaft in Leverkusen
- 7. Deutsche Jugend Meisterschaft in Landsberg
- Am 05.04.03 konstituiert sich die Cheerleader Vereinigung Deutschlands (CVD) unter dem Dach des AFVD; die dazugehörige Homepage geht am 01.06.03 online
- 2. Weltmeisterschaft in Manchester/Grossbritannien

* 5. Senior-CoEd: Germany/Weinheim Longhorns
* 4. Senior AllGirl: Germany/Crazy Cats Lübeck
* 4. Senior Dance: Germany/Blue Devils Dance

- 8. Europameisterschaft in Manchester/Grossbritannien

* 2. Senior-CoEd: Sweet Memory


2004
- 14. Deutsche Meisterschaft in Berlin
- 8. Deutsche Jugend Meisterschaft in Hamburg
- Am 04.04.04 findet der 2. Bundescheerleadertag statt und es gibt Veränderungen in der Sprechergruppe. Christina Erbs übernimmt den Bereich Internationales, Angela Trottenberg erhält den Bereich Jugend und Anja Westermann den Bereich Ausbildung
- Start Ausbildung Trainer B
- 9. Europameisterschaft in Stockholm/Schweden

* 1. Partner Stunt: Patrizia Civello & Michael Nowak
* 3. Senior Cheer: Honeybees
* 1. Junior Cheer Mixed: Junior Wildcats


2005
- Am 30.01.05 gibt es beim 3. BCT in Frankfurt erneut Veränderungen in der Sprechergruppe. Frauke Böttcher tritt nicht mehr zur Wiederwahl an. Neue Vorsitzende wird Heike Haslbeck
- 15. Deutsche Meisterschaft in Riesa
- 9. Deutsche Jugend Meisterschaft in Marburg
- 10. Europameisterschaft in Moskau/Russland

2006
- 16. Deutsche Meisterschaft in Riesa
- 10. Deutsche Jugend Meisterschaft in Bochum
- 11. Europameisterschaft in Oslo/Norwegen

* 3. Junior Cheer Mixed: MTV Giessen Junior Tornados
* 1. Senior Partner Stunt: Patrizia Civello & Michael Nowak
* 2. Senior Cheer Mixed: Blue Angels
* 2. Junior Cheer All Female: Honeybees Küken


2007
- 17. Deutsche Meisterschaft in Riesa
- 11. Deutsche Jugend Meisterschaft in Hamburg
- Ingolf Neumann wird zum Vorsitzenden der CVD gewählt.
- 12. Europameisterschaft in Frederikshavn/Dänemark

* 1. Senior Group Stunt All Female: Cheer Label Langenfeld Puppies
* 1. Senior Cheer Mixed: Wild Cheer


2008
- 18. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- 12. Deutsche Jugend Meisterschaft in Riesa
- 1. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Dresden
- Anne Urschinger übernimmt den Vorsitz der CVD
- Anja Westermann übernimmt den Vorsitz der Bundes Wettkampf Kommission
- Nicole Osthoff übernimmt den Vorsitz der Bundes Jury Kommission
- Monika Reim übernimmt den Vorsitz der Bundes Ausbildungs Kommission
- Der BCT beschliesst die Gründung eines Nationalteams für Senior Mixed
- Erste Leistungssportdirektorin für Cheerleading wird Ramona Marshall
- 13. Europameisterschaft in Ljubljana/Slowenien

* 1. Partner Stunt: Olympia Wosnitza & Daniel Smit
* 2. Partner Stunt: Julia Goehler & Christian Holzleiter


2009
- Ramona Marshall wird ECA Präsidiumsmitglied und CVD Sprecherin Internationales
- 19. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- 13. Deutsche Jugend Meisterschaft in Riesa
- 2. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Hildesheim
- Wiebke Buttgereit wird als erste Nationaltrainerin Senior Mixed berufen
- Ausrichter der 5. Cheerleading World Championships in Bremen mit neuem Teilnehmer- und Zuschauer Rekord

* Erstes Nationalteam Deutschland Senior Mixed nimmt an der 5. Cheerleading World Championships teil und erreicht den 6. Platz
* Die Wolfsburg Honeybees erreichen für Deutschland den 3. Platz in der Kategorie Senior Female
* Die Oberhausener Silver Stars erreichen für Deutschland den 4. Platz in der Kategorie Senior Dance
* IllmaniXX aus Riesa erreicht für Deutschland den 3. Platz in der Kategorie Senior Female Groupstunt

- 14. Europameisterschaft in Nyköping/Schweden

* 1. Partner Stunt: Krüger/ Schober
* 1. Junior Group Stunt Mixed: Wild Panthers
* 2. Junior Group Stunt Mixed: Full House


2010
- Der BCT wählt Nicole Osthoff in die CVD Sprechergruppe
- Die Regelwerke für Cheerleading und Cheerdance werden den internationalen Regelwerken schrittweise angepasst
- Ramona Marshall übernimmt die Ausbildungskommission für Cheerleading
- Angela Schabel wird neue Leistungssportdirektorin für Cheerleading
- Akram Hemaidan wird als Nationaltrainer für das Nationalteam Senior Mixed berufen
- Neue Dance Kategorie eingeführt: Themedance für alle Altersklassen
- 20. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- 14. Deutsche Jugend Meisterschaft in Riesa
- 3. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Oberhausen
- 15. Europameisterschaft in Helsinki/Finnland

* 2. Partner Stunt: FTG Pfungstadt
* 1. Junior Group Stunt Mixed: Riesaer Cheerleaderverein e.V. Blue Sky
* 3. Junior Group Stunt Mixed: Berlin Thunderbirds Blue Destination


2011
- 21. Deutsche Meisterschaft in Bremen
- 15. Deutsche Jugend Meisterschaft in Riesa
- 4. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Recklinghausen
- 16. Europameisterschaft in Ljubljana/Slowenien

* 3. Junior Cheer All Female: Wildcats
* 3. Junior Cheer Mixed: Wings of Fire
* 2. Junior Cheer Mixed: Juniorhoppers-Union
* 1. Junior Group Stunt Mixed: Blue Destination
* 3. Junior Group Stunt Mixed: Crazy Storms
* 3. Senior Cheer: Ambitious Pro Cats

- 6. Cheerleading World Championships in Hong Kong/China

* Nationalteam Deutschland Mixed erreicht den 7. Platz und wird bestes europäisches Team
* Die Legends (SC Staaken) erreichen für Deutschland den 3. Platz in der Kategorie Senior Female
* Dance Deluxe (TSV Rudow) erreicht für Deutschland den 4. Platz in der Kategorie Senior Dance


2012
- Anne Urschinger wird vom BCT für weitere 4 Jahre als CVD Vorsitzende gewählt
- Anja Westermann und Ramona Marshall werden vom BCT bestätigt
- Birgit Noppens und Annett Sobek werden einstimmig in die CVD Sprechergruppe gewählt
- Birgit Noppens übernimmt den Vorsitz der Bundes Jury Kommission
- Annett Sobek übernimmt den Vorsitz der Bundes Regel Kommission
- Neue Dance Kategorie Freestyle (small/large) für alle Altersklassen
- 22. Deutsche Meisterschaft in Bremen mit neuem Wettkampfformat
- 16. Deutsche Jugend Meisterschaft in Berlin
- 5. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Bochum/Wattenscheid
- 17. Europameisterschaft in Riccione/Italien

* Mit mehr als 300 Cheerleadern stellt Deutschland die bisher größte Delegation, die jemals an internationalen Wettkämpfen teilgenommen hat
* 3. Senior Cheer All Female: Legends/SC Staaken
* 3. Junior Cheer All Female: Youngstar Legens/SC Staaken
* 3. Junior Groupstunt Female: MCC Magic Stars/MCC Grossziethen
* 2. Junior Cheer Mixed: Wild Panthers/PCV Potsdam
* 2. Senior Groupstunt Female: The incredible Angels/MSV 90 Magdeburg
* 1. Junior Groupstunt Mixed: Blue Destination/Berlin Thunderbirds

- Einladung und erstmalige Teilnahme eines deutschen Teams an den 4th Asian-Thailand Cheerleading Invitational 2012 in Bangkok/Thailand. Im Partnerstunt belegen die deutschen Teams Platz 6 und 9, im GroupStunt Mixed den 6. Platz


2013
- Einladung und erstmalige Teilnahme eines deutschen Teams an den 7th Cheerleading Asia International Open Championships nach Tokyo/Japan. Der Partnerstunt Germany mit Madeline & Felix belegt den 5. Platz.
- Cheerleading wird in das Wettkampfformat der World DanceSport Games in Kaohsiung/Taiwan aufgenommen. Ein deutsches Team (Cheer Mixed) wird eingeladen und belegt einen hervorragenden 4. Platz.
- Die International Federation of Cheerleading (IFC) wird als assoziiertes Mitglied der World DanceSport Federation aufgenommen.
- 23. Deutsche Meisterschaft in Hanau
- 17. Deutsche Jugend Meisterschaft in Berlin (mit neuem Wettkampfformat)
- 6. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Hildesheim (mit neuem Wettkampfformat)
- 18. Europameisterschaft in Rimini/Italien

* 1. Junior Cheer All Female: Sis*Stars/SV Britz 1889
* 1. Junior Groupstunt Mixed: Blue Destination/SV Britz 1889
* 1. Senior Cheer All Female: BCA Aces/Berlin Adler
* 2. Senior Groupstunt All Female: Fabulous Five/ASC Hanau Hornets

- 7. Cheerleading World Championships in Bangkok/Thailand

* 2. Cheer All Female: BCA Aces/Berlin Adler
* 2. Groupstunt All Female: BCA Aces/Berlin Adler
* 2. Cheerdance: Dance Deluxe/TSV Rudow

- Deutschland erhält den Zuschlag als Ausrichter der 8. Cheerleading World Championships 2015 mit Berlin als Austragungsort


2014
- 24. Deutsche Meisterschaft in Hanau
- 18. Deutsche Jugend Meisterschaft in Lemgo
- 7. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Lemgo
- 19. Europameisterschaft in Manchester/England (erstmals mit der Altersklasse PeeWees/Minins)

* 1. Mini Cheer: Little Lionees
* 2. Mini Cheer:Scorpinis
* 1. Junior Mixed Cheer: Wild Panthers
* 2. Junior Mixed Cheer: Wings of Fire
* 1. Senior AllGirl Cheer: BCA Aces
* 2. Senior AllGirl Cheer: Scorpions Cheerleaders
* 1. Junior AllGirl Groupstunt: Blue Stars
* 2. Junior AllGirl Groupstunt: Spirit Supreme
* 2. Senior Mixed Groupstunt: No Gravity
* 3. Senior Mixed Groupstunt: Spirit Explosion
* 2. Senior Partnerstunt: Christin & Thomas
* 3. Senior Partnerstunt: Susi & Lars
* 1. Masters Street Cheer Doubles: Dance Deluxe
* 3. Senior Pom Dance: Lightnings
* 1. Masters Pom Dance Doubles: Dance Deluxe
* 1. Junior AllGirl Cheer: United Scorpions
* 1. Senior Mixed Cheer: Cats
* 2. Senior Mixed Cheer:Baltic Predators
* 1. Minis Groupstunt: Starlight
* 2. Minis Groupstunt: Silver Ducktails
* 2. Junior Mixed Groupstunt: Dandelions
* 1. Senior AllGirl Groupstunt: The Incredible Angels
* 1. Senior Street Cheer: BCA Jokers
* 1. Senior Street Cheer Doubles: Jokers Double
* 2. Senior Street Cheer Doubles: Top Gun Mavericks
* 3. Senior Street Cheer Doubles: Nuggets
* 1. Senior Cheer Dance: Dance Deluxe

- Einladung und erstmalige Teilnahme eines deutschen Teams an den 4th Panamerican Cheerleading Championships in Havanna/Kuba. Der Partnerstunt Germany mit Jasmin & Kai gewinnt den Wettbewerb.


2015
- 25. Deutsche Meisterschaft in Stuttgart
- 19. Deutsche Jugend Meisterschaft in Stuttgart
- 8. Deutsche Cheerdance Meisterschaft in Stuttgart
- 20. Europameisterschaft in Zadar/Kroatien

* 1. Minis Cheer: Twinkle Stars
* 3. Minis Cheer: CAB Lilies
* 1. Junior AllGirl Cheer: CAB Violets
* 2. Junior AllGirl Cheer: Brilliants
* 1. Senior AllGirl Cheer: Wild Bunch
* 2. Senior AllGirl Cheer: Tornado Cheer
* 3. Senior AllGirl Cheer: Royal Lions
* 1. Junior Mixed Cheer: Wings of Fire
* 2. Junior Mixed Cheer: Pikes Junior Cheer
* 1. Minis Groupstunt: Silver Ducktales
* 2. Minis Groupstunt: Stardust
* 3. Minis Groupstunt: Starlight
* 1. Junior AllGirl Groupstunt: Brilliant Lights
* 2. Junior AllGirl Groupstunt: Blue Stars
* 1. Senior AllGirl Groupstunt: Cheer Confusion
* 2. Senior AllGirl Groupstunt: Aces5
* 1. Junior Mixed Groupstunt: Spirit Pride
* 2. Junior Mixed Groupstunt: Flower Power
* 3. Junior Mixed Groupstunt: Saintly Five
* 1. Senior Mixed Groupstunt: No Gravity
* 2. Senior Mixed Groupstunt: Shark Attack
* 1. Partnerstunt: Kai & Jasmin
* 2. Partnerstunt: Yassi&Kai-Uwe
* 3. Partnerstunt: Big Thunder
* 3. Minis Cheerdance: Black Cats
* 1. Junior Cheerdance: Dance Delight
* 1. Senior Cheerdance: Dance Deluxe
* 2. Senior Cheerdance: Silver Spirit Dancer
* 1. JUNIOR CHEER DANCE DOUBLES: Dance Delight
* 3. MINIS POM DANCE: Blue Twinkles
* 1. JUNIOR POM DANCE: Junior Cats
* 2. JUNIOR POM DANCE: Dance Delight
* 1. SENIOR POM DANCE: Guardian Angels Dancer
* 2. SENIOR POM DANCE: Starlets
* 1. SENIOR POM DANCE DOUBLES: Guardian Angels Dancer
* 1. MASTERS POM DANCE DOUBLES: Dance Deluxe
* 1. MASTERS POM DANCE DOUBLES: Guardian Angels Dancer
* 1. SENIOR STREET CHEER: Nuggets
* 2. SENIOR STREET CHEER: BCA Jokers
* 3. SENIOR STREET CHEER: Irresistible Lions
* 1. MASTERS STREET CHEER: CFL Dance Revolution
* 1. SENIOR STREET CHEER DOUBLES: Nuggets
* 2. SENIOR STREET CHEER DOUBLES: Guardian Angels Dancer
* 3. SENIOR STREET CHEER DOUBLES: Two Irresistibles

- 8. Cheerleading World Championships in Berlin/Deutschland

* 1. Cheerdance: Dance Deluxe/TSV Rudow World Champion als erstes deutsches Team
* 2. Cheerdance Juniors: Dance Delight/TSV Rudow
* 3. Cheer All Female: The Wild Bunch/TSG Weinheim
* 3. Groupstunt All Female: Cheer Confusion/1. HCV


Unser Archiv finden Sie unter Archiv.

Internationale Wettbewerbe finden Sie auf der Homepage von ECA und IFC oder unter Internationales
Drucken Top
Termine
27.10.
Cheerleading Coaches Conference 2018
Grundschule Friedrichsgabe, Pestalozzistraße 5, 22844 Norderstedt
16.03.
Landesmeisterschaften Cheerleading und Cheerdance
Qualifikationsgruppe / Mitte
30.03.
Landesmeisterschaften Cheerleading und Cheerdance
Qualifikationsgruppe / Nord
30.03.
Landesmeisterschaften Cheerleading und Cheerdance
Qualifikationsgruppe / NRW
Weitere Termine



Rhein Main Bowl VIII in Wiesbaden

HTCM 2008

Darmstadt Diamonds - Kaiserslautern Pikes